Ökonomie


Ökonomie

* * *

Öko|no|mie 〈f. 19
I 〈unz.〉
2. 〈fig.〉 Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit
II 〈zählb.〉
[<lat. oeconomia „Einteilung, Ordnung, Verwaltung“ <grch. oikos „Haus“ + nomos „Gesetz“]

* * *

Öko|no|mie, die; -, -n [lat. oeconomia = gehörige Einteilung < griech. oikonomi̓a = Haushaltung, Verwaltung]:
1. (veraltend) Wirtschaftswissenschaft, -theorie:
politische Ö. (Wirtschaftswissenschaft [die außer den wirtschaftlichen auch politische, soziale u. kulturelle Faktoren in ihrer Wechselwirkung untersucht]).
2. Wirtschaft, wirtschaftliche Struktur (eines bestimmten Gebiets).
3. <o. Pl.> Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit; sparsames Umgehen mit etw., rationelle Verwendung od. rationeller Einsatz von etw.:
sprachliche Ö.
4. (österr., sonst veraltet) landwirtschaftlicher Betrieb.

* * *

Ökonomie
 
[lateinisch oeconomia »gehörige Einteilung«, von griechisch oikonomía »Haushaltung«, »Verwaltung«] die, -/...'mi|en, 1) Wirtschaftswissenschaft, -theorie; 2) Wirtschaft, wirtschaftliche Struktur (eines bestimmten Gebietes); 3) ohne Plural, Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit.

* * *

Öko|no|mie, die; -, -n [lat. oeconomia = gehörige Einteilung < griech. oikonomía = Haushaltung, Verwaltung]: 1. (veraltend) Wirtschaftswissenschaft, -theorie: Ö. studieren; Vorlesungen über Ö.; politische Ö. (Wirtschaftswissenschaft [die außer den wirtschaftlichen auch politische, soziale u. kulturelle Faktoren in ihrer Wechselwirkung untersucht]). 2. Wirtschaft, wirtschaftliche Struktur (eines bestimmten Gebietes): Die Ungarn sind ein hitziges Volk mit einer schwachen Ö. (Hacks, Stücke 351); Internationale -n erzwingen internationale Bürokratien (Stamokap 30). 3. <o. Pl.> Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit; sparsames Umgehen mit etw., rationelle Verwendung od. rationeller Einsatz von etw.: künstlerische, sprachliche Ö.; die Ö. eines Motors; Ein wichtiges Kennzeichen Ihrer Filme scheint mir die extreme Ö. der eingesetzten Mittel zu sein (Welt 22. 2. 64, 14). 4. (österr., sonst veraltet) landwirtschaftlicher Betrieb.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ökonomie — Sf Wirtschaftlichkeit erw. fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. oeconomia Haushaltung, Verwaltung , dieses aus gr. oikonomía, zu gr. oikonómos Haushalter, Verwalter , zu gr. oĩkos m. Haus und gr. némein teilen, verteilen . Adjektiv:… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ökonomie — (v. gr.), 1) die Lehre von den Rechten u. Pflichten der Hausherren u. Hausgenossen gegen einander; 2) (Wirthschastslehre), Inbegriff von Grundsätzen, nach welchen sämmtliche Gewerbe zu dem letzten Zwecke, dem höchsten nachhaltigen Geldertrage,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ökonomie — (griech.), Haushaltung, Hausverwaltung; auch soviel wie Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit; ferner der mit gewissen Anstalten verbundene wirtschaftliche Betrieb (z. B. in Ressourcen, Kasinos); auch allgemein übliche Bezeichnung für Landgut und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ökonomie — Ökonomie,die:⇨Wirtschaftlichkeit …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ökonomie — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Wirtschaft Bsp.: • Hohe Zinssätze sind für die Wirtschaft eines Landes schlecht …   Deutsch Wörterbuch

  • Ökonomie — Als Wirtschaft oder Ökonomie wird die Gesamtheit aller Einrichtungen, wie Unternehmen, private und öffentliche Haushalte, und Handlungen verstanden, die der planvollen Deckung des menschlichen Bedarfs dienen. Hierzu zählen insbesondere die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ökonomie — Ö·ko·no·mie die; , n; 1 das wirtschaftliche System (eines Landes) ≈ Wirtschaft: die Ökonomie der Schweiz || K: Handelsökonomie, Industrieökonomie, Nationalökonomie, Sozialökonomie 2 der sorgfältige und sparsame Verbrauch von Geld, Kraft, Energie… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ökonomie — Ökonom: Die heute nur noch selten gebrauchte Bezeichnung für »Landwirt, Verwalter ‹landwirtschaftlicher Güter›«, die in der DDR aber in der Bedeutung »Wirtschaftswissenschaftler; Fachmann auf dem Gebiet der Ökonomie« verwendet wurde und in dt.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ökonomie — die Ökonomie (Grundstufe) Lehre über die Wirtschaft Synonym: Wirtschaftswissenschaft Beispiel: Er studiert Ökonomie …   Extremes Deutsch

  • Ökonomie — Ö|ko|no|mie 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. Wirtschaft 2. 〈veraltet〉 Landwirtschaft 3. 〈unz.〉 Sparsamheit, Wirtschaftlichkeit [Etym.: <lat. oeconomia »Einteilung, Ordnung, Verwaltung«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.